Orgelmusik

Musik gehört zum Gottesdienst. Ihre Träger sind die singende Gemeinde, ab und zu Instrumente und vor allem die Orgel. Sie hat innerhalb der Liturgie ihre bestimmten Aufgaben zu übernehmen. Das Eingangsspiel sammelt die Gemeinde, die sich aus dem Alltag zusammen findet zur Stille, zum Hören und zur Gemeinschaft. Die Choralintonationen vermitteln Rhythmus, Tonart und Gestalt der nachfolgenden Melodie, so dass die Singgemeinde ohne weiteres richtig einzustimmen vermag. Nach der Predigt folgt ein meditatives Orgelspiel, in dessen Wesen das gehörte Predigtwort nachklingt oder das nachkommende Lied sich bereits ankündigt. Das Ausgangsspiel beschliesst den Gottesdienst freudig oder nachdenklich, bewegt oder gemessen – je nach dem.

Verena Wolfensberger, ehemalige Kirchenpflegerin

 

«Ich will dem Herrn singen mein Leben lang und meinen Gott loben, solange ich bin.» Psalm 104,33